Ein kurzes Update aus Vietnam

Am 30. Juli sind wir in Hanoi gelandet und wurden von einer noch extremeren schwülheissen Wärme empfangen als wir es uns von Thailand bereits gewohnt waren. In der Regenzeit in Asien zu reisen hat wie immer seine Vor- und Nachteile. Ein Nachteil sind die möglichen Unwetterzellen, welche sich über dem Meer bilden und so geplante Ausflüge - wie unseren in die Halong Bay - zu nichte machen. Somit haben wir eines der angedachten Highlights unserer Vietnam Reise leider nicht besuchen können. Stattdessen kennen wir uns jetzt in Hanoi gut aus ;).

Von Hanoi ging es bei strömendem Regen mit dem Zug nach Ninh Bin und von dort mit dem Taxi nach Tam Coc. In dem kleinen Dörfchen haben wir uns sehr wohl gefühlt und wir haben die Tage hier sehr genossen. Die umliegenden Sehenswürdigkeiten und Flussfahrten haben uns dann für den fehlenden Ausflug in die Halong Bay entschädigt und wir wurden von unseren Homestay Gastgebern sehr verwöhnt.

Mit dem Nachtzug fuhren wir von Ninh Binh nach Hue. Eine sehr schaukelnde und nicht sehr empfehlenswerte Fahrt, aber dennoch besser als die Alternative mit dem Bus. Zudem haben wir so Sarah und Salvador kennen gelernt und somit hat sich die Reise bereits gelohnt. Mit den beiden und ihren Freunden Lieke und Mark aus Holland haben wir dann die nächsten Tage Hue besichtigt und einige Stunden am Strand verbracht. Es war schön wieder mal Gesellschaft zu haben und einige Dinge gemeinsam zu unternehmen. Wir haben es sehr genossen :). Da wir alle ungefähr die gleiche Reiseroute haben, trafen wir auch in Hoi An wieder zusammen und wir hoffen, dass wir alle vier wieder sehen.

Momentan befinden wir uns in Hoi An und werden morgen eine fünftägige Motorrad-Tour mit den Easy Ridern durch das Hinterland beginnen. Die Reise endet nach vier Nächten und vielen Eindrücken in Dalat, von wo aus wir dann nochmals an den Strand fahren (vermutlich in Nha Trang) und von dort aus unser letztes Ziel in Vietnam - Ho Chi Minh Stadt / Saigon - erreichen. Von Saigon fliegen wir über Bangkok nach Yangon in Myanmar, wo dann das nächste Abenteuer auf uns wartet. In Myanmar treffen wir dann auch meine Schwester Nina und ihren Freund Robert. Die beiden werden Myanmar mit uns bereisen und wir freuen uns sehr darauf, diesen Abschnitt mit ihnen zu teilen 😁. Auf bald ihr Lieben!