Iguazú, Córdoba, Purmamarca, Humahuaca , Salta, Cafayate

In den letzen drei Wochen haben wir nochmals einen Abstecher nach Argentinien gemacht und den nördlichen Teil dieses wunderschönen und vielseitigen Landes besucht. Unsere Reise führte uns auch nochmals zwei Mal nach Buenos Aires (immer noch unsere Lieblingsstadt :)) und wir konnten diese nach der gleissenden Sommerhitze auch noch mit angenehmen herbstlichen Temparaturen erleben.

Zuerst flogen wir ins tropische Iguazú - was in der indigenen Sprache "das grosse Wasser" bedeutet - wo wir von hunderten von Schmetterlingen, Tukanen, Jaguaren und Nasenbären empfangen wurden. Vom Flughafen nahmen wir ein Taxi und der Fahrer begleitete uns dann auch die nächsten vier Tage. Javier fuhr uns jeweils morgens zum Park (oder über die Grenze) und holte uns nachmittags oder abends wieder ab. Wir besuchten an zwei Tagen die argentinische und am dritten Tag die brasilianische Seite der Cataratas de Iguazú (Wasserfälle von Iguazú).  Ein gewaltiges Naturspektakel das uns nachhaltig beeindruckt hat und wir sind immer noch ganz seelig, dass wir zwei Mal das Glück hatten einen Tukan zu sehen :D. 

Nach der tropischen Feuchte von Iguazú ging es von Buenos Aires mit dem Bus weiter nach Córdoba. Die zweit grösste Stadt in Argentinien beherbergt viele Universitäten und die berühmten Jesuiten Kirchen im historischen Zentrum.

Von Córdoba aus ging es mit dem Flieger weiter nach Jujuy und von dort mit dem Mietauto nach Purmamarca, einem kleinen Dorf nahe der bolivianischen Grenze und berühmt für seine farbigen Berge. Nach einer Übernachtung in diesem kleinen Städtchen fuhren wir weiter Richtung Norden zum Dorf Humahuaca welches ebenfalls für seine farbigen Berge bekannt ist. Am Abend trafen wir wieder in Jujuy ein, gaben das Auto am Flughafen ab und fuhren mit dem Bus nach Salta. 

Wir müssen zugeben, dass wir von Salta selbst nichts gesehen haben, da wir nur eine Nacht da waren und wir uns für einen Tagesausflug nach Cafayate entschieden anstatt weitere Kirchen anzuschauen :-/. Obwohl Salta als eine der schönsten Städte gilt. Cafayate überzeugte uns mit seiner unglaublichen Landschaft und mit den lieben Menschen die mit uns in der Reisegruppe waren. Wir verbrachten den Rest des Abends im Hostel bis es Zeit war uns zum Busterminal aufzumachen und unseren Bus nach San Pedro de Atacama in Chile zu besteigen. Dieser fuhr um ein Uhr Morgens in Salta los und brachte uns in etwas mehr als 10 Stunden in die Chilenische Wüstenstadt.